Aramis et la «Fleur-de-Lys»

Im August 2007 habe ich den Namen meines edlen Ritters in alten, gothischen Lettern, verbunden mit einer stilisierten Schwertlilie auf meine linke Schulter tätowieren lassen. Seither trage ich den Namen meines Herzenshundes Aramis immer bei mir.

Weswegen gerade eine «Fleur-de-Lys»?

Nun mein Herzenshund trägt den wundervollen Namen Aramis, der sowohl einen historischen als auch einen heroischen Hintergrund hat. Zu jener Zeit, als die „RITTER“ samt d’Artagnan in aller Munde waren, oblag auch dem royalen Zeichen der Lilie eine besondere Bedeutung. Nachzulesen in der PDF-Datei Aramis et la Fleur de Lys.

Das Zeichen der schwarzen Schwertlilie, die «Fleur-de-Lys», habe ich ganz bewußt in einem harten Schwarz – sinngemäß dem damaligen Branding – als Tattoo fertigen lassen. Es ruht unwiderbringlich als Signe auf meiner linken Schulter. Tief in meinem Herzen wird mein edler Ritter für immer sein.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: